Search

Blog Posts

Wie Sie Ihre Opportunities pro-aktiv angehen

Wenn Sie sich den Verkaufsprozess ansehen, dann beginnt der auf jeden Fall früher als zu dem Zeitpunkt, wo Sie beispielsweise eine Ausschreibung erhalten. Wir sprechen hier über große Deals, wo es um Ausschreibungen geht. Und so eine Ausschreibung oder Kaufprozess auf Seite des Kunden beginnt immer erst mal mit einer Projektidee.

...

Wie Sie sich gegenüber dem Kunden auf Augenhöhe positionieren

Heute will ich mal etwas mit Ihnen teilen, was aus meiner Praxis kommt und was ich immer wieder sehe bei meinen Klienten. Und was ich auch früher in der Praxis erlebt habe. Auch ich selber habe oft diesen Fehler gemacht und man verfällt auch dazu. Nämlich der zu glauben, dass man selbst einen Deal haben will mit dem Kunden. Dass man selbst etwas verkaufen will. Und dass der Kunde hoffentlich dann gnädigerweise irgendwann auch kauft.

...

Kaltakquise Tipps #7: So verfassen Sie eine packende Story für Ihre Lösung

Kaltakquise sollte heutzutage über die Ansprache auf Social Media vorbeireitet werden. Dazu brauchen Sie eine packende Ansprache. Um diese zu formulieren, verwenden Sie die Raute des Markteintritts und die AIDA-Formel.

Kaltakquise Tipps #6: Diese drei Prinzipien müssen Sie berücksichtigen

Was wichtig ist für Sie, wenn Sie Kaltakquise betreiben, ist, dass Sie sich daran erinnern, dass die Menschen nichts verkauft bekommen wollen. Menschen wollen kaufen, wenn sie einen Bedarf oder auch Lust dazu haben, sie wollen aber in der Regel nichts verkauft bekommen.

Kaltakquise Tipps #5: Wie Sie Akzeptanzraten von bis zu 80% erreichen, wenn Sie potenzielle Kunden über LinkedIN bzw. Xing kontaktieren.

Wenn Sie Kaltakquise betreiben, um Termine mit potenziellen Kunden zu vereinbaren, beginnen Sie immer mit der Kontaktaufnahme auf Social Media. Die Herausforderung besteht darin, Prospects dazu zu bringen, Ihre Einladung zur Verbindung anzunehmen, auch wenn sie Sie nicht kennen. Der Trick ist eine sehr spezifische Art, Ihre Einladung zu gestalten. so dass Ihre Akzeptanzraten bis zu 80%, mindestens jedoch 50% betragen können.